Mappa 2013

mappa_small
"Il vento del cambiamento che soffia a Trarego
a Sentiero d’Arte 2013 è tutto da scoprire:
ogni postazione in interno e in esterno proporrà interpretazioni artistiche a tema statiche e dinamiche"

Barbara Heier-Rainer

Stampa

Casa Auri
Movimento / Bewegung


heier-rainer
Sviluppandosi da una linea ininterrotta, il suo disegno crea un segno sottile che avanza verso strade inaspettate. Cercando di seguirla, presto si capisce che la linea si allontana dai nostri occhi e pur sapendo che questa „strada“ è stata segnata dallo stesso ininterrotto tratto di matita, non siamo in grado di seguirne il percorso.
Nel suo dinamico avanti e indietro, destra e sinistra, ci porta in un intricato labirinto senza tempo, senza fine e senza pace. In questo modo vuole esprimere che il passato è presente, il presente è in dissolvimento e a questo punto il futuro viene sognato, desiderato e temuto.

Intenzione e punti chiave:
La mia metodologia di lavoro è concettualmente progettuale.
Tecnica, materiale e stile si orientano in base all’obbiettivo dei vari singoli progetti che si sviluppano e riflettono l’ambiente in cui vivo e quanto vi succede cui precede un processo di ricerca e raccolta. Le opere che ne nascono sono l’essenza, ma non sempre la conclusione finale del mio riflettere.


Entwickelt aus einer ununterbrochenen Linie heraus bildet die Zeichnung eine ständig fortschreitende gleichmäßige dünne Spur, die verschlungene unvermutete Wege geht. Versucht man ihr zu folgen, so bemerkt man schnell, dass sich die Linie dem Auge entzieht. Selbst wenn man weis, dass dieser Weg durch einen immer gleichen Stift, ohne abzusetzen gezeichnet wurde, wird man nicht in der Lage sein der Linie die den Weg beschreibt zu folgen.
In ihrem dynamischen vor und zurück, hin und her, führt sie in ein verwirrendes Labyrinth ohne Zeit, Ende und Ruhepunkt. So verdeutliche ich, das die Vergangenheit gegenwärtig ist, die Gegenwart vergeht und die Zukunft im gegenwärtigen Augenblick geträumt, ersehnt, oder befürchtet wird.

Intention und individuelle künstlerische Schwerpunkte:
Meine Arbeitsweise ist konzeptionell projektbezogen.
Technik, Material und Stil orientieren sich an der Zielsetzung des jeweiligen Projekts, diese entwickeln sich aus der Auseinandersetzung mit meinem Umfeld und aktuellen Ereignissen. Der meist projektbezogenen Arbeit geht ein Prozess des Recherchierens und Sammelns voraus. Die sich daraus entwickelnden Werke sind die Essenz, jedoch nicht immer der Schlusspunkt meiner Reflektion.

Sito web / Webseite: www.heierkunst.de